Morgendliche Stallroutine

Im letzten Post habt ihr bereits erfahren, dass meine Pferde in der Herde den ganzen Tag auf der Weide in natürlicher Haltung verbringen. Ich habe mir gedacht, um einen guten Einblick in mein Pferdeleben zu bekommen, sei es ein Anfang, den Alltag im Stall einmal näher zu beleuchten.

 

 

Da wir ein Privatstall sind und keine Angestellten haben, die unsere Pferde versorgen, teilen wir uns die tägliche Arbeit zwischen allen Pferdebesitzern auf. Das ist natürlich eine erhebliche zeitliche Belastung, die Pferde noch vor der Uni oder Arbeit zu versorgen und genauso vor dem Sonnenuntergang, was ja im Winter nicht ganz leicht ist, das gleiche Spiel. Doch unsere Pferde haben einen ganz anderen Draht zu uns. Sie haben immer die gleichen Personen um sich und haben ein viel größeres Vertrauen zu uns. 

 

Der Tag beginnt für unsere Pferde um 8 Uhr mit einer ordentlichen Ladung Heu als Guten-Morgen-Snack. Es ist wirklich wichtig, am Morgen erst Heu zu füttern, da dadurch der Verdauungsapparat in Gang kommt. In der Zwischenzeit wird das Kraftfutter vorbereitet. Das ist bei uns eine kleine Wissenschaft, was schon so manchen Kollegen auf Turnieren zum schmunzeln brachte. Jedes Pferd hat einen angepassten Futterplan mit genügend Energie- und Mineralienversorgung. Das kann schon mal länger dauern, bis alles vorbereitet ist. Und auch der in der Sattelkammer nächtigende Hofkater möchte natürlich frühstücken. Wenn die Pferde dann alle ihr Futter bekommen haben, bringen wir zur Zeit frisches Heu auf die Winterkoppel, da sich das Grasangebot derzeit natürlich in Grenzen hält. Dann werden noch bei allen Pferden Hufe gekratzt, um Reste der Box heraus zu bekommen und dann geht es ab auf die Weide. Zu guter letzt wird noch die heimische Ziegenbande aus dem Stall gelassen, denn auch sie verbringen den ganzen Tag draußen ohne Zäune, da Ziegen ortsfest sind und immer im Umkreis des Stalls bleiben.

 

 

Wie laufen bei euch die morgendlichen Arbeiten ab? Im nächsten Post werde ich euch dann mehr zum alltäglichen Wahnsinn mit unseren Pferden und den Ablauf auf dem Hof berichten.