Empfindliche Pferdemägen schonen

Lumpi ist zuhause der unumstrittene Herdenchef mit einem starken Führungscharakter. Jedoch ist er nicht immer so hart, wie man vermuten mag, denn wenn es ans Futter kommt, ist er eine ganz schöne Mimose. Er ist nicht nur in höchstem Maße wählerisch, was die Wahl seiner Mahlzeiten angeht, sondern hat auch noch einen empfindlichen Magen. Gerade in der Turniersaison hat er öfter mit Kotwasser und Verdauungsschwierigkeiten zu kämpfen. 

Mit Mühldorfer habe ich genau dieses Problem in einer ausführlichen Futterberatung analysiert und diskutiert. Er bekam früher immer ein strukturreiches Müsli von Lexa, woran wir uns zunächst bei seiner Futterauswahl orientiert haben. gerade bei Futterumstellungen kann man eigentlich nur beten, dass er das neue Futter frisst. Die nette Dame von Mühldorfer hat mir, genau wie ich es in meinem vorherigen Stöbern auf der Webseite auch fand, das Mucovital Prebiotic empfohlen. Ich hatte in keiner Weise das Gefühl, dass mir ein Futter „ausgeschwatzt“ wird und ich sofort umstellen muss. Im Gegenteil. Sie riet mir, wie ich es sonst auch immer handhabe, zu einer sehr langsamen Umstellung, wenn er so mäkelig ist. „Er wird selbst merken, dass das Futter seinem Magen gut tut und es akzeptieren.“ Klingt ja alles ganz prächtig. Aber wie sah es denn tatsächlich aus?

 

Das Mucovital Prebiotic ist ein getreidefreies Strukturfutter mit einem hohen Raufaser Anteil, welcher die Verdauung anregt. Die Kombination aus pflanzlichen Funktionsstoffen soll zur Regeneration der entzündeten Magenschleimhaut beitragen, da die überschüssige Magensäure neutralisiert wird. Hauptbestandteile des Futters sind Luzernegrünmehl, Apfel, Reisschalenkleie, getrocknete Luzerne, und Sonnenblumenkerne. 

Durch die strukturreiche Konsistenz war es seinem alten Futter sehr ähnlich und er hat es schnell akzeptiert, was mich schon sehr gefreut und überzeugt hat, denn er schien wirklich zu merken, dass es gut für ihn ist. Vor seiner Verletzung hat er zusätzlich zum Hafer täglich 1,2 kg von dem Müsli bekommen, verteilt auf 2 Mahlzeiten. In seiner Verletzungspause haben wir die Menge auf 800 g täglich reduziert und werden sie mit Beginn des leichten Trainings wieder auf zunächst 1 kg erhöhen. Zusätzlich bekommt er noch 600 g Hafer (im vollen Training 1,6 kg) und diverse Zusätze.

 

 

Was mich an dem Mucovital Prebiotic überzeugt? Durch den hohen Raufaser Anteil regt es die Verdauung optimal an und der Magen bekommt ordentlich zu arbeiten. Ich selbst kenne das Gefühl eines übersäuerten Magens sehr gut und froh, Lumpi dies jetzt ersparen kann. Er frisst es sehr gut, was ein kleines Wunder ist für den schleckigen Kerl. Das Kotwasser hat sich deutlich gebessert und das bleibt hoffentlich auch so und ich konnte ihm langfristig etwas Gutes tun!